Frauenärzte im Netz

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin - Dr. Margarita Kiewski & Dr. Wolfgang Hirsch - Frauenärztin und Frauenarzt - Schwangerschaft - Intimchirurgie - Akupunktur

Ambulante Operationen Frauenärzte Berlin

Endometriumablation - Schamlippenverkleinerung - Scheidenstraffung - Vaginalverjüngung - Berlin 

 Endometriumablation Goldnetz – Novasure

http://www.frauenaerzte-am-potsdamer-platz.de/Novasure



Sehr viele Frauen leiden an starken Menstruationsblutungen, Menorrhagien.Menorrhagien sind Blutungen, die länger als 7 Tage dauern oder deren Blutverlust 80 ml pro Periode übersteigt. Sind diese Blutungen medikamentös durch Hormonbehandlungen nicht zu beherrschen, folgt meistens die Abrasio (Gebärmutterausschabung) danach kommen verschiedene Arten der Endometriumablation (Entfernung der Gebärmutterschleimhaut) oder die Gebärmutterentfernung zum Einsatz.


Die Endometriumablation
Wird eine Gebärmutterentfernung mit den möglichen Folgen und den danach möglich folgenden Problemen ( Darm, Blase, Gewichtszunahme ) nicht gewünscht, stellt die Standardtherapie bei Polypen und anderen gutartigen Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut die hysteroskopische Endometriumablation mit dem “Rollerball” oder einer Schlinge dar.
 
Auch wenn diese Eingriffe von einem routinierten Operateur durchführt werden, bleiben meist Anteile der die Blutung verursachenden Gebärmutterschleinhaut erhalten und es kommt zu Blutungsrezidiven.
Für dieses Problem gibt es aber auch andere Lösungen.
Und genau diese Lösung gibt es in Form der Endometriumablation mit NovaSure,
der sogenannten „Goldnetz-Methode, einer schnell, sicher und einfach durchzuführenden Methode, die Hormonbehandlungen oder die Gebärmutterentfernung überflüssig macht. Bei dieser Methode kann man ohne wesentliche Risiken die Gebärmutterschleimhaut entfernen.

gebärmutterentfernung danach , gebärmutterentfernung folgen , gebärmutterentfernung risiken ,

 


http://www.frauenaerzte-am-potsdamer-platz.de/Novasure

ESSURE

 Beim Essure Eingriff wird eine weiche Mikrospirale durch die Gebärmutter während einer Gebärmutterspiegelung in jeden Eileiter eingesetzt.

Der Eingriff dauert ungefähr 5 Minuten und erfolgt in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose. Die meisten Frauen können die Tagesklinik nach 45 Minuten verlassen und gehen am nächsten Tag wieder ihrer Arbeit nach.

Essure


Für den Essure-Eingriff sind keine Einschnitte des Körpers notwendig, die Eileiter werden nicht durchgeschnitten oder mit Klipps versehen.

Während der drei Monate nach dem Eingriff arbeitet der Körper und die Mikrospirale zusammen, indem sie eine Gewebebarriere aufbauen, die die Spermien daran hindert, das Ei zu erreichen. Die Mikrospiralen enthalten keine Hormone.

Der Essure Eingriff wurde in den Vereinigten Staaten, Europa und Australien ausführlich getestet. Seit einigen Jahren ist die Essure-Sterilisation eine etablierte Methode in unserem Nachbarland Frankreich, wird dort von den Krankenkassen bezahlt und ca. bei 25000 Patientinnen / Jahr durchgeführt.


Novasure statt Gebärmutterentfernung - Aufklärung Frauenarztpraxcis
Novasure statt Gebärmutterentfernung - Aufklärung Frauenärzte am Potsdamer Platz
Intimchirurgie
Intimchirurgie
19.10.2017

Webportal bietet Krebsbetroffenen kostenlose Hilfestellung via Videos

Das interaktive Internetportal Psycho-Onkologie Online bietet Krebspatienten und Angehörigen einen innovativen Ansatz zur Erkennung von behandlungsbedürftigen psychischen Belastungen.

16.10.2017

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ganzjährig erreichbar, anonym und kostenlos

Das Hilfetelefon berät zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige oder andere Menschen an das Hilfetelefon wenden.

12.10.2017

Junge Frauen können und sollten sich auf Chlamydien-Infektion testen lassen

Für Frauen unter 25 Jahren wird ein jährlicher Test auf Chlamydien, der häufigsten sexuell übertragenen Geschlechtserkrankung, angeboten.