Die weiblichen Geschlechtsorgane

Querschnitt der inneren weiblichen Geschlechtsorgane der Frau von vorne

Die Geschlechtsorgane der Frau erfüllen verschiedene Aufgaben, die in erster Linie der Fortpflanzung dienen.
Sie werden in der embryonalen Entwicklung noch im Mutterleib angelegt und überdauern dann in einer Ruhephase bis zum dem Zeitpunkt, an dem die Produktion von Östrogenen einsetzt – dem Pubertätsbeginn. Die Reifung dieser Organe findet über den Zeitraum der Pubertät statt. Der Beginn der Pubertät ist genetisch vorgegeben, er wird aber durch verschiedene Faktoren beeinflusst wie u.a. den Ernährungszustand, den körperlichen und emotionalen Gesundheitszustand oder auch der ethnischen Zugehörigkeit.

Es werden innere und äußere weibliche Geschlechtsorgane unterschieden - wobei der Großteil im Inneren des weiblichen Körpers liegt. Unter den äußeren Geschlechtsorganen versteht man die Vulva mit ihren verschiedenen Teilen, wie großen und kleinen Schamlippen, den Vestibulardrüsen, sowie der Klitoris und dem Venushügel (mons pubis). Zu den inneren Geschlechtsorganen, die alle im kleinen Becken liegen, zählt man die Scheide, die Gebärmutter, die beiden Eileiter und die beiden Eierstöcke.

All die Geschlechtsorgane, die direkt der Fortpflanzung dienen, werden als primäre Geschlechtsmerkmale bezeichnet. Unter den sekundären Geschlechtsmerkmalen versteht man solche, die nicht unmittelbar an der Fortpflanzung (Reproduktion) beteiligt sind - wie die weibliche Brust. Ihre biologische Funktion ist in erster Linie das Stillen von Säuglingen mit Muttermilch.


Quellen

Autor/Autoren: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Axel Valet & Dr. Klaus Doubek

Letzte Bearbeitung: 26.03.2018

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org