Frauenärzte im Netz

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin - Dr. Margarita Kiewski & Dr. Wolfgang Hirsch - Frauenärztin und Frauenarzt - Schwangerschaft - Intimchirurgie - Akupunktur

ungewollt schwanger Berlin - Informationen Schwangerschaftsunterbrechung - Schwangerschaftsabbruch medikamentös

http://www.frauenaerzte-am-potsdamer-platz.de/Ablauf

Alte Potsdamer Str. 7
10785 - Berlin


Tel.: 030 / 26 120 43
Fax.: 030 / 26 115 29

info(et)praxis-kiewski.de

Ein sicherer Schutz (Kontrazeption) vor ungewollter Schwangerschaft ist durch eine Vielzahl von modernen Methoden möglich. Besteht kein Kinderwunsch, sollte eine Schwangerschaftsverhütung erfolgen, um die mögliche Konsequenz einer ungewollten Schwangerschaft, die Schwangerschaftsunterbrechung (Interruptio), zu vermeiden.

Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch mit Mifegyne®

( medikamentöser Schwangerschaftsabbruch )

Mifegyne® ( = Abtreibungspille ) ist ein Medikament, welches die Wirkung des Gelbkörperhormons (Progesteron) aufhebt. Durch die Einnahme wird eine Schwangerschaft abgebrochen. Es ist zwei Tage später die Gabe eines Prostaglandins,notwendig, welches  zur Ausstoßung des Fruchtsackes führt. 

Die Einnahme von Mifegyne®, gefolgt von einem Prostaglandin zwei Tage später, beendet eine Schwangerschaft in etwa 98 % der Fälle. Nach der Einnahme des Prostaglandins kann es zu Unterbauchschmerzen kommen. Die Schmerzmittel gegen Regelschmerzen  sind auch in dieser Situation sehr wirksam.

Die Schwangere muss die Kostenübernahme vor der Abtreibung bei ihrer Krankenkasse beantragen. Dabei braucht sie ihre geplante Abtreibung nicht zu begründen. Es geht nur um die Angabe Ihrer persönlichen Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Die Übernahme der Kosten muss von der Krankenkasse vor dem Eingriff durch eine Bescheinigung bestätigt werden. Die schriftliche Zusage wird für den Arzt benötigt, der die Abtreibung durchführt. Die Kosten für die Abtreibung selbst und die medizinische Routine-Nachbehandlung werden dann bezahlt.

Sollte das Einkommen bestimmte Grenzen überschreiten, müssen die Kosten für die Abtreibungspille und die Kosten der medikamentösen Schwangerschaftsunterbrehung von der Patientin selbst getragen werden.

- Schwangerschaftsabbruch medikamentös Berlin Kosten

 


21.08.2017

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ganzjährig erreichbar, anonym und kostenlos

Das Hilfetelefon berät zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige oder andere Menschen an das Hilfetelefon wenden.

17.08.2017

40 Prozent der Babys bis sechs Monate werden ausschließlich gestillt

Stillen hat viele Vorteile. Doch nur rund 40 Prozent aller Babys unter sechs Monaten weltweit werden einer UN-Studie zufolge ausschließlich gestillt.

14.08.2017

Entzündungen in der Schwangerschaft: Hinweise auf veränderte Gehirnentwicklung des Ungeborenen

Hohe mütterliche Entzündungswerte in der Schwangerschaft können möglicherweise die Hirnentwicklung des Ungeborenen verändern. Sie können unter anderem durch Stress, Übergewicht oder Infektionen entstehen.

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin - medikamentöser Schwangerschaftsabbruch Berlin
Aufklärung medikamentöser Schwangerschaftsabbruch
Ein sicherer Schutz (Kontrazeption) vor ungewollter Schwangerschaft ist durch eine Vielzahl von modernen Methoden möglich. Besteht kein Kinderwunsch, sollte eine Schwangerschaftsverhütung erfolgen.