Frauenärzte im Netz


Schwangerschaftsanzeichen

Erste Anzeichen


Erste Schwangerschaftsanzeichen können früh bemerkt werden
Erste Schwangerschaftsanzeichen
können früh bemerkt werden

Die ersten Hinweise auf eine Schwangerschaft, Schwangerschaftsanzeichen oder Schwangerschaftssymptome können oft schon bemerkt werden, bevor die Regel ausbleibt. Frühe Anzeichen einer Schwangerschaft sind meist Übelkeit, Müdigkeit, Ausfluss oder ein Spannungsgefühl in den Brüsten.

Viele Frauen registrieren eine Schwangerschaft bereits, wenn sich einige Tage nach der Befruchtung die Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. Wenn dann die Regelblutung ausbleibt, ist das in den meisten Fällen ein sicheres Zeichen für eine eingetretene Schwangerschaft."  

Weitere spürbare Veränderungen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen, sind auch Schwindel, und hormonbedingte Veränderungen, wie ein vermehrter Harndrang, Heißhunger oder Ekel vor bestimmten Speisen und Genussgiften wie Zigaretten und Alkohol. Oft werden auch die Brüste berührungsempfindlicher und die Brustwarzenhöfe verfärben sich dunkler. Diese Veränderungen dienen bereits der Vorbereitung auf die Milchproduktion und auf das Stillen.

Ein weiterer Hinweis auf eine Schwangerschaft ist die Veränderung der Körpertemperatur. Frauen, die diese regelmäßig messen (Temperaturmethode), können feststellen, dass die Temperatur kurz vor der zu erwartenden Regelblutung nicht wie gewohnt absinkt, sondern weiterhin hoch bleibt. Als sehr verlässlich ist diese Methode jedoch nicht zu betrachten. Eine Temperaturveränderung kann nämlich auch durch andere Ereignisse ausgelöst werden, z. B. durch eine nahende Erkältung. Sie muss in Verbindung mit anderen Anzeichen gewertet werden und kann diese in der Summe unterstützen.

Weitere Anzeichen einer Schwangerschaft sind ein häufigerer Harndrang (hormonbedingt), ein größer werden der Brüste mit Spannungsgefühl und eventueller Berührungsempfindlichkeit sowie eine dunklere Färbung der Brustwarzenhöfe und eine Vergrößerung der Brustwarzen. Die Veränderungen der Brust dienen der Vorbereitung auf die Milchproduktion und auf das Stillen des Babys.

Zu welchem Zeitpunkt kann eine Empfängnis eintreten? 

Fand zum Zeitpunkt des Eisprungs, also in der Mitte des im Normalfall zwischen 25 und 35 Tage dauernden Zyklus der Frau ungeschützter Geschlechtsverkehr statt, ist bei ausbleibender Regel die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine Empfängnis eingetreten ist. Doch eine Schwangerschaft ist nicht der einzige Grund, aus dem eine Amenorrhoe auftreten kann.

Weitere Gründe sind beispielsweise eine Zeitumstellung durch eine Reise, die den Körper aus dem gewohnten Rhythmus bringt, Hormonstörungen, schwere Erkrankungen, Stress oder Schock. Auch nach dem Absetzen der „Pille" , wenn sie lange Jahre eingenommen wurde, nach einer Operation oder bei einer starken Reduktion des Körpergewichts (Diät, Krankheit) kann die Regel zunächst ausbleiben. Eine letztendlich verlässliche Aussage über eine möglicherweise vorliegende Schwangerschaft liefert ein Schwangerschaftstest oder eine Ultraschalluntersuchung.

Es ist auch möglich, dass trotz vorliegender Schwangerschaft noch eine leichte Blutung zum gewohnten Zeitpunkt auftritt, die jedoch keine echte Regelblutung, sondern eine Schmierblutung darstellt.

Wann ist der früheste Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest?

Ein häuslicher Schwangerschaftstest kann frühestens am ersten Tag der zu erwartenden Periode gemacht werden. Dabei ist der Test zuverlässig, wenn er positiv ausfällt. Andererseits kann es zu diesem Zeitpunkt aber vorkommen, dass ein negatives Ergebnis falsch angezeigt wird, da die Nachweisgrenze des Schwangerschaftshormons im Urin noch nicht erreicht ist. Möchte man noch früher und sicherer wissen, ob man schwanger ist oder nicht, kann man beim Gynäkologen einen Bluttest (Schwangerschaftstest) machen lassen.

 

 

 

 

 

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema