Frauenärzte im Netz


Schwangerschaftsanzeichen

Ausfluss


Eine weitere Auswirkung der Hormonveränderung in der Schwangerschaft kann ein vermehrter Ausfluss sein. Das rührt daher, dass der Vaginalbereich entspannter und besser durchblutet ist. Ist dieser Scheidenausfluss farblos oder weiß, zudem geruchlos und treten keine Schmerzen auf (z. B. beim Geschlechtsverkehr), besteht kein Grund zur Beunruhigung.

Abklärung durch den Frauenarzt wird dann nötig, wenn der Ausfluss flüssig oder blutig ist, unangenehm riecht oder einfach „nicht normal" aussieht. Grund hierfür könnte eine Infektion sein, die behandelt werden muss, um das Ungeborene nicht durch aufsteigende Keime zu gefährden. Übrigens muss in diesem Fall manchmal auch der Geschlechtspartner mitbehandelt werden, um eine Wiederansteckung zu verhindern.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema