Frauenärzte im Netz


Impfen


 

Impfungen sind aus der Gesundheitsvorsorge heutzutage nicht mehr wegzudenken. Zu groß ist der Nutzen im Vergleich zum Aufwand. Nur ein kleiner Pieks und der Körper ist für eine lange Zeit vor einer Krankheit geschützt, die vor Einführung der Impfungen oft schwere Krankheit, lebenslanges Siechtum oder den Tod bedeutete. Kein anderes Medikament kann das leisten. Hinzu kommt, dass Impfungen heute extrem wirksam, sicher und gut verträglich sind.

Doch inzwischen kann man so vielen Krankheiten durch eine Impfung vorbeugen, dass man möglicherweise leicht den Überblick verliert. Welche Impfungen sind notwendig? Wie funktioniert eine Impfung überhaupt? Wann soll ich mich am besten impfen lassen? Sind die Nebenwirkungen von Impfungen nicht gefährlich? Muss ich als erwachsene Frau mich noch gegen „Kinderkrankheiten" wie Masern, Windpocken, Röteln und Keuchhusten impfen lassen? Eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs - wie kann das denn funktionieren? Gegen Grippe muss man sich doch nicht impfen lassen - oder doch? Wie oft müssen die Impfungen gegen Tetanus und Diphtherie aufgefrischt werden? Und wohne ich in einem Gebiet, in dem ich mich gegen die von Zecken übertragene FSME impfen lassen sollte?

Auf all diese Fragen finden Sie in diesem Kapitel Antworten.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

HPV-Impfung nach Konisation reduziert Risiko einer Zweiterkrankung

Die Immuni- sierung nach einer OP trägt dazu bei, das Wiedererkrankungsrisiko deutlich zu senken.

zum Artikel...

IRIS hilft Schwangeren auf Zigaretten und Alkohol zu verzichten

Das kostenlose therapeu- tische Online-Programm wendet sich speziell an schwangere Frauen, die Schwierigkeiten dabei haben, auf Alkohol oder Zigaretten zu verzichten.

zum Artikel...

Welche Verhütungsmethode passt zu mir?

Es gibt viele Möglich- keiten zu verhüten - z.B. Pille, Spirale, Kondome, Diaphragma etc...

zum Artikel...

Neues Gesetz hilft und schützt Frauen, die ihre Schwangerschaft geheim halten

Frauen, die ihre Schwanger- schaft verheim- lichen, haben große Angst sich jemandem zu offenbaren. Aber keine Frau in Deutschland muss allein bleiben mit ihrer Angst oder ihr Kind heimlich, ohne medizinische Begleitung, zur Welt bringen.

zum Artikel...

Waren Sie 2014 schon bei Ihrem Frauenarzt?

Der beste Termin für den Abstrich am Gebär-mutterhals ist die Zyklusmitte.

zum Artikel...

Zellauffälligkeiten am Gebärmutterhals

Was bedeutet der Pap-Befund und wie geht es bei Auffälligkeiten beim Abstrich weiter?

zum Artikel...

HPV-Impfung - Schutz gegen Humane Papillomviren

Mit der HPV-Impfung existiert die Möglichkeit, das Risiko für eine Gebärmutterhalskrebs-Erkrankung zu verringern.

zum Artikel...

Safer Sex

Sexuell- übertrag- bare  Krankheiten sind wieder auf dem Vormarsch. In den allermeisten Fällen kann man sich gut davor schützen.

zum Artikel...

"Frauenkrankheiten" von A bis Z

Infos zu den Symptomen und Be- schwerden, der Diagnostik und der Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen...

zum Artikel...

Was tun nach Vergewaltigung?

Eine ärztliche Versorgung nach einer Vergewal-tigung ist besonders wichtig - auch wenn sie große Überwindung kostet...

zum Artikel...

Forum beantwortet Fragen zur HPV-Impfung

Eltern und Jugendliche können im Internet persönliche Fragen zur HPV-Impfung und auch zum Impfen im Allgemeinen an Experten richten: www.impfenimdialog.de/

zum Artikel...

Sexualität - Das erste Mal

Offene Gespräche und eine gemein- same Vorbereitung sind für ein gelungenes „erstes Mal" wichtig.

zum Artikel...

Pille vergessen - und jetzt?

Wurde die planmäßige Einnahme der Pille versäumt, sollte die fehlende Tablette am besten sofort nachgenommen werden. Ob zusätzlich verhütet werden muss erfahren Sie hier.

zum Artikel...

News zur Frauengesundheit

Lesen Sie weitere aktuelle Nachrichten zu Themen rund um die Gesundheit von Mädchen und Frauen...

zum Artikel...