Frauenärzte im Netz


Der weibliche Körper


Befruchtete EizelleBereits mit der Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium ist das Geschlecht eines Embryos festgelegt. Treffen zwei X-Chromosomen zusammen, entwickelt sich ein Mädchen. In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten werden alle entscheidenden Strukturen angelegt und damit die Voraussetzungen für ein Leben als Frau geschaffen. Bei der Geburt ist sogar schon die Bildung der Eibläschen (Follikel), in denen ab der Pubertät monatlich je eine Eizelle reift, abgeschlossen.

Die Reifung der Geschlechtsorgane und die Entwicklung eines Mädchens zur Frau wird durch ein komplexes Zusammenspiel von Hormonen geregelt, ebenso, wie der Monatszyklus, der in der Pubertät einsetzt und erst mit den Wechseljahren zum Stillstand kommt.

Jeder Körper ist einmalig, doch viele Frauen möchten bestimmte Regionen an sich operativ verändern. Fettpölsterchen sollen verschwinden, die Brust soll größer oder kleiner, oder unschöne Narben verändert werden. Kosmetische und ästhetische Korrekturen bieten die Möglichkeiten dazu. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass kosmetische Operationen an einem gesunden Körper durchgeführt werden, diesen unwiederbringlich verändern, und viele Risiken bergen. Eine tiefgehende Beschäftigung mit dem Thema ist deswegen vor einem Eingriff unbedingt notwendig.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

Infos zum Stillen

Obwohl die Natur das Stillen vorgesehen hat, ist das Gelingen keineswegs selbstverständlich. Hier finden Mütter zahlreiche Tipps und Ratgschläge rund um das Thema.

zum Artikel...

HPV-Impfung nach Konisation reduziert Risiko einer Zweiterkrankung

Die Immuni- sierung nach einer OP trägt dazu bei, das Wiedererkrankungsrisiko deutlich zu senken.

zum Artikel...

Welche Verhütungsmethode passt zu mir?

Es gibt viele Möglich- keiten zu verhüten - z.B. Pille, Spirale, Kondome, Diaphragma etc...

zum Artikel...

Neues Gesetz hilft und schützt Frauen, die ihre Schwangerschaft geheim halten

Frauen, die ihre Schwanger- schaft verheim- lichen, haben große Angst sich jemandem zu offenbaren. Aber keine Frau in Deutschland muss allein bleiben mit ihrer Angst oder ihr Kind heimlich, ohne medizinische Begleitung, zur Welt bringen.

zum Artikel...

Waren Sie 2015 schon bei Ihrem Frauenarzt?

Der beste Termin für den Abstrich am Gebär-mutterhals ist die Zyklusmitte.

zum Artikel...

Zellauffälligkeiten am Gebärmutterhals

Was bedeutet der Pap-Befund und wie geht es bei Auffälligkeiten beim Abstrich weiter?

zum Artikel...

HPV-Impfung - Schutz gegen Humane Papillomviren

Mit der HPV-Impfung existiert die Möglichkeit, das Risiko für eine Gebärmutterhalskrebs-Erkrankung zu verringern.

zum Artikel...

Safer Sex

Sexuell- übertrag- bare  Krankheiten sind wieder auf dem Vormarsch. In den allermeisten Fällen kann man sich gut davor schützen.

zum Artikel...

"Frauenkrankheiten" von A bis Z

Infos zu den Symptomen und Be- schwerden, der Diagnostik und der Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen...

zum Artikel...

Was tun nach Vergewaltigung?

Eine ärztliche Versorgung nach einer Vergewal-tigung ist besonders wichtig - auch wenn sie große Überwindung kostet...

zum Artikel...

Pille vergessen - und jetzt?

Wurde die planmäßige Einnahme der Pille versäumt, sollte die fehlende Tablette am besten sofort nachgenommen werden. Ob zusätzlich verhütet werden muss erfahren Sie hier.

zum Artikel...

News zur Frauengesundheit

Lesen Sie weitere aktuelle Nachrichten zu Themen rund um die Gesundheit von Mädchen und Frauen...

zum Artikel...