Retrovirus

Retroviren sind Viren mit einem besonderen Vermehrungsmechanismus. Das Erbmaterial der Retroviren ist RNA, welche durch das Enzym Reverse Transkriptase in DNA umgewandelt wird. Im Anschluss wird die Erbinformation in die DNA desjenigen Organismus eingebaut, den das Virus infiziert hat. So kann das Virus nicht mehr aus dem Körper entfernt werden – es sei denn, alle befallenen Zellen würden abgetötet. 

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org