Persistierende Infektion

Persistenz beschreibt einen Zustand, bei der sich der Körper von den Viren nicht wieder befreien kann. Sie können dabei ihre Erbinformation in die DNA der Wirtszelle integrieren und so dauerhaft mit der Zelle verbunden sein. Dadurch sind die Viren vor einem Angriff durch das Immunsystem geschützt.

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org