Lipidhülle

Lipide werden ganz vereinfacht als Fette bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Gruppe von organischen Stoffen, denen die schlechte Löslichkeit in Wasser gemein ist. In organischen Lösungsmitteln wie Methanol oder Aceton lassen sie sich dagegen gut lösen. Lipide sind für Stoffwechselprozesse von Lebewesen unerlässlich.  

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org