Immunmodulatoren

Als Immunmodulatoren bezeichnet man pharmakologisch wirksame Stoffe, die das Immunsystem beeinflussen. Sie dienen entweder der Dämpfung (z.B. um Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantationen zu verhindern) oder Stärkung (nach schweren Erkrankungen) des Immunsystems.

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org