Hydrops fetalis

Als Hydrops fetalis wird in der Pränataldiagnostik eine Ansammlung von Flüssigkeit bezeichnet, die sich über den Körper des ungeborenen Kindes ausgebreitet hat (Körperhöhlen und Weichteile). Im Ultraschall ist insbesondere ein ausgeprägtes Ödem erkennbar, durch das die Haut des Kindes deutlich vom Körper abgehoben wird.

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org