Hämatokrit

Der Hämatokritwert bezeichnet den Anteil der zellulären Bestandteile am Volumen des Blutes. Er ist ein Maß für die Zähflüssigkeit des Blutes (Viskosität). Der Normalwert für Frauen liegt bei 36 bis 46%, bei Männern zwischen 43 und 50%.

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org