Angiogenese

Bei der Angiogenese handelt es sich um eine Neubildung von Blutgefäßen, die durch bestimmte Eiweißstoffe (angiogene Faktoren z. B. Fibrinogen) vermittelt wird. Dieser Vorgang ist einerseits ein wichtiges Reperaturprinzip nach Verletzungen und Gefäßverschlüssen. Er fördert andererseits aber auch die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, was die Wachstumsgeschwindigkeit von Tumoren steigern kann.

Zurück

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org