Frauennotrufe & Frauenhäuser

Frauennotrufe: Rufbereitschaft und Beratung

Bundesweit gibt es Frauennotrufe, die Rufbereitschaften zur Krisenintervention eingerichtet haben. Sie bieten persönliche Beratungen und auch Psychotherapie für Frauen mit Gewalterfahrung an. Ihr Angebot richtet sich an Opfer von Vergewaltigungen aber auch an Opfer anderer Gewaltformen wie körperlicher Gewalt, Opfer sexuellen Missbrauchs oder Menschenhandels. Die Angebote sind kostenlos, auf Wunsch anonym und die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht. In den meisten Einrichtungen wird die Beratung in verschiedenen Sprachen angeboten, sei es durch muttersprachliche Mitarbeiterinnen oder durch die Arbeit mit Dolmetscherinnen.

Viele Beratungsstellen richten ihr Angebot auch an Angehörige, Freundinnen oder andere unterstützende Personen aus dem sozialen Umfeld der gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen. Ziel der Frauennotrufe ist, sich die sich für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung einsetzen und sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Frauen entgegenzuwirken.

Einen Frauennotruf in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.bv-bff.de.

Das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen hilft rund um die Uhr unter 08000116016.

Frauenhäuser: Hilfe und Unterkunft bei Gewalt

Frauenhäuser sind Einrichtungen, die schutzsuchenden Frauen (und auch deren Kindern) zu jeder Tages- und Nachtzeit Schutz und Unterkunft zur Verfügung stellen. Darüber hinaus beraten und unterstützen sie Betroffene.
Von Gewalt betroffene Frauen können dort zur Ruhen kommen und sich über das Angebot finanzieller und sozialer Hilfen informieren. Die Mitarbeiterinnen unterstützen auch bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven durch Beratung und Begleitung und helfen dabei, die Rechte und Interessen betroffener Frauen wahrzunehmen.
Die Frauenhäuser stehen Frauen aus allen Kulturkreisen offen. Über die Dauer ihres Aufenthaltes im Frauenhaus entscheiden die Frauen.

Ein Frauenhaus in ihrer Nähe finden sich unter: http://www.frauenhauskoordinierung.de/

Quelle

Autor/Autoren: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Christian Albring

Letzte Bearbeitung: 04.06.2018

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org