Text wird derzeit aktualisiert!

Störungen der Eierstockfunktion: Auswirkungen

Prinzipiell liegt die Auswirkung aller ovariellen Funktionsstörungen in einer Unfruchtbarkeit (Sterilität) mit der Folge eines unerfüllten Kinderwunsches.

Bei den betroffenen Frauen oder Paaren kann dies zu erheblichen Störungen des Selbstwertgefühls führen. Depressive Verstimmungen und Partnerschaftskonflikte können die Folge sein..

Bei manchen Ovarialinsuffizienzen kann dies mit einer unterstützenden oder blockierenden Hormontherapie, eventuell in Verbindung mit einer künstlichen Befruchtung therapiert werden, doch bei den primären Gonadendysgenesien (Turner-Syndrom etc.) ist keine kausale Therapie möglich. Hier werden vorsorglich die fehlerhaft entwickelten Ovarien entfernt, da sie sonst zu einer Entartung neigen und sich ein Tumor daraus entwickeln kann.

Durch das hormonelle Ungleichgewicht kann es zusätzlich zu starken Stimmungsschwankungen, in ausgeprägten Fällen gar zu Depressionen kommen.

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org