Text wird derzeit aktualisiert!

Herpes-Infektionen: Prävention

Einer Herpesinfektion mit dem Lippenherpes kann kaum vorgebeugt werden, da etwa 80% der Erwachsenen mit dem Virus infiziert sind. Das Risiko einer Infektion des Genitalbereiches kann dadurch verringert werden, indem man auf Geschlechtsverkehr verzichtet, wenn einer der Partner an einer frischen genitalen Herpesinfektion leidet. Hat der Partner Herpesbläschen an den Lippen, sollte Oralverkehr gemieden werden. Eine Übertragung kann ebenfalls stattfinden, wenn Viruspartikel von den Lippen über die Hände an den Genitalbereich gelangen. Eine gründliche Hygiene ist hier eine gute vorbeugende Maßnahme.

Zurzeit wird an Impfstoffen gegen Herpes gearbeitet. Vielleicht kann in Zukunft eine wirksame Impfung die Erstinfektion verhindern.

Quellen

·         Haag. Hanhart. Müller., Gynäkologie und Urologie 2003/04. Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach

·         Jung. Moll., Dermatologie-Duale Reihe. Thieme-Verlag. 5.Auflage


 (Letzte Überarbeitung 2006)

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org