Eierstockzyste: Therapie

Allgemein gilt es bei der Behandlung von Eierstockzysten, unnötige Operationen zu vermeiden und gleichzeitig bösartige Veränderungen nicht zu übersehen. In Zusammenschau aller Befunde (gynäkologische Untersuchung, Labor und Ultraschall/Sonographie) ist jedoch eine Diagnose in den meisten Fällen möglich.

Behandlungsoptionen

Die Behandlung richtet sich nach individuellen Faktoren wie Beschwerden, Zeitdauer des Bestehens der Zyste, Alter der Patientin und Einschätzung des Komplikations- als auch Entartungsrisikos des Befundes.

Quellen

 

 

Autor/Autoren: Dr. Friederike Vogeler, Dr. Frank Ruhland

Letzte Bearbeitung: 22.06.2018

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:

 

 


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Onkologische Rehabilitation www.reha-hilft-krebspatienten.de