Text wird derzeit aktualisiert!

Blasenentzündung: Therapie

Eine wichtige grundsätzliche Maßnahme bei Harnwegsinfektionen ist eine Erhöhung der Trinkmenge mit regelmäßiger Blasenentleerung. Unterstützend wirken harntreibende Blasentees aus der Apotheke und Wärme.

Bei einer Infektion der unteren Harnwege wird eine Kurzzeittherapie mit einem Antibiotikum über ein bis drei Tage empfohlen. Da die häufigsten Erreger von Harnwegsinfektionen sehr empfindlich gegen Antibiotika sind, reicht diese kurze Behandlung aus. Bei komplizierter Harnwegsinfektion mit Fieber und Beteiligung der Nieren wird eine antibiotische Therapie über zehn Tage durchgeführt. Heilt der Harnwegsinfekt nicht ab, oder kehrt er ständig wieder, ist es unumgänglich, die Ursachen dafür zu erforschen und gegebenenfalls zu beseitigen. Manchmal muss nur auf ein anderes Antibiotikum zurückgegriffen werden. Bei wiederkehrenden Harnwegsinfektionen empfiehlt sich gegebenenfalls eine antibiotische Langzeittherapie für drei bis sechs Monate.

Bei einer Harnröhrenentzündung, die durch sexuell übertragbare Erreger hervorgerufen wird, ist es wichtig, den Sexualpartner mit zu behandeln. Eine erneute Ansteckung kann so vermieden werden.

Prognose

Die Prognose eines Harnwegsinfekts hängt im Besonderen davon ab, wie weit die Entzündung aufgestiegen ist und wie viele Organe mit betroffen sind.

Eine unkomplizierte untere Harnwegsinfektion heilt meistens folgenlos aus. Auch eine komplizierte Form mit Beteiligung der Nieren kann bei fachgerechter Behandlung ohne bleibende Schäden ausheilen.

Die Prognose hängt außerdem stark davon ab, ob organische Gegebenheiten, Fehlbildungen oder Grunderkrankungen einen Harnwegsinfekt begünstigen. In solchen Fällen ist das Risiko hoch, an einem erneuten Infekt zu erkranken.

Bei der seltenen Sepsis ist die Prognose schlecht, sie kann selbst unter optimaler Therapie tödlich enden.

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org