Text wird derzeit aktualisiert!

Blasenentzündung: Prävention

Basismaßnahmen zur Vorbeugung von Harnwegsinfektionen sind ausreichende Trinkmengen und häufige Blasenentleerung. Um einer Honeymoon-Cystitis durch sehr häufigen Geschlechtsverkehr vorzubeugen, empfiehlt sich die regelmäßige Blasenentleerung nach dem Geschlechtsverkehr.

Bei mehr als drei Harnwegsinfektionen pro Jahr, kann eine Antibiotikaprophylaxe durchgeführt werden. Dazu verwendet man nur ein Viertel bis ein Achtel der normalen Dosis.

Wenn einem Harnwegsinfekt organische Ursachen oder andere Grunderkrankungen zu Grunde liegen, dann sollte versucht werden, dieses Problem zu beseitigen. Falls das nicht möglich ist, z. B. im Falle von Querschnittsgelähmten oder Diabetikern, muss ein Harnwegsinfekt möglichst schnell diagnostiziert und behandelt werden. Eventuell bietet sich eine Antibiotikaprophylaxe an.

Quellen

·         Fischer W, Kölb, H. Urogynäkologie in Praxis und Klinik. De Gruyter-Verlag, 1995

·         Friedrich, Kolberg, Cordes, Crämer (2004) Operative Therapie des Descensus. Der Gynäkologe 37(11): 996-1003

·         Kaufmann, Costa, Scharl. Die Gynäkologie, Springer, 2. Auflage

·         Weitere…bitte ergänzen

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org