04.07.2018

Folsäure und Jod: Wichtige Nährstoffe in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft benötigen Frauen bestimmte Nährstoffe mehr als sonst. Auch bereits im Vorfeld der Schwangerschaft sollte einiges beachtet werden.

Während der Schwangerschaft benötigen Frauen bestimmte Nährstoffe mehr als sonst. Folsäure sollte bereits im Vorfeld der Schwangerschaft zusätzlich zur Ernährung eingenommen werden und es sollte zu diesem Zeitpunkt bereits auf eine jodreiche Ernährung geachtet werden.

In der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Bedarf an einigen Nährstoffen und Spurenelementen. Dieser lässt sich normalerweise durch eine gesunde, abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung gut ausgleichen, doch Folsäure und Jod sollten in Form von Tabletten ergänzt werden. Bei diesen Stoffen lässt sich der Bedarf nicht allein über Lebensmittel decken.

Folsäure schon bei Kinderwunsch ergänzen

Folsäuretabletten sollten alle Frauen mit Kinderwunsch und alle werdenden Mütter bis zum Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels einnehmen. Fachleute empfehlen, ein Präparat mit 400 Mikrogramm Folsäure pro Tag zusätzlich zur ausgewogenen Ernährung einzunehmen.

Jodmangel vorbeugen

Auch auf eine ausreichende Jodaufnahme sollte schon im Vorfeld der Schwangerschaft geachtet werden. Zu einer guten Versorgung mit dem diesem unentbehrlichen Nährstoff tragen Jodsalz bzw. Lebensmittel mit Jodsalz, zwei Portionen Meeresfisch pro Woche und der regelmäßige Verzehr von Milch- und Milchprodukte bei. In der Schwangerschaft sollte Jod zusätzlich in Form von Jodtabletten aufgenommen werden: Empfohlen werden ergänzend weitere 100 (bis 150) Mikrogramm Jod pro Tag. Frauen, die eine Schilddrüsenerkrankung haben, sollten in jedem Fall mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt besprechen, ob und wie viel Jod sie zusätzlich einnehmen dürfen.

Mehr Informationen rund um Essen & Trinken in der Schwangerschaft finden Sie auch auf dem Internetseiten des Netzwerks Gesund ins Leben: www.gesund-ins-leben.de/fuer-familien/schwangerschaft/ernaehrung-fuer-schwangere/

Quelle: www.gesund-ins-leben.de

Autor/Autoren: äin-red

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:

 

 


Weitere Gesundheitsthemen

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin www.internisten-im-netz.de

HNO-Heilkunde www.hno-aerzte-im-netz.de

Kindergesundheit www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org