Frauenärzte im Netz


Rauchen

Der Körper erholt sich


  • Nach 20 Minuten
    Ihr Blutdruck und Ihre Herzschlagfrequenz sind auf die Werte eines Nichtrauchers gesunken; die Temperatur von Händen und Füßen ist auf Normalwert gestiegen.
  • Nach zwei Stunden
    Es ist kein Nikotin mehr in Ihrem Körper.
  • Nach acht Stunden
    Das Kohlenmonoxid, das die Sauerstoffbindung im Blut behindert, hat Ihr Kreislaufsystem verlassen. Ihr Raucheratem ist weg.
  • Nach 24 Stunden
    Ihr Risiko für einen Herzinfarkt ist gesunken.
  • Nach 48 Stunden
    Ihr Geruchs- und Geschmackssinn haben sich verfeinert.
  • Nach drei Tagen
    Sie atmen merklich besser. Es gelangt mehr Sauerstoff ins Blut, weil die Lunge besser durchblutet wird.
  • Nach zwei Wochen
    Die Entzugserscheinungen sind überwunden.
  • Nach einem Monat
    Ihr Immunsystem hat sich erholt.
  • Nach drei Monaten
    Die Möglichkeit Ihrer Lunge, Sauerstoff aufzunehmen, ist um 30% gestiegen. Die Blutzirkulation hat sich verbessert.
  • Nach neun Monaten
    Der typische Hustenreiz ist verschwunden, weil die Flimmerhärchen in Ihren Lungen, die Fremdstoffe entfernen, nachgewachsen sind. Auch chronische Reizungen der Nasennebenhöhlen sind abgeklungen.
  • Nach einem Jahr
    Ihr Risiko für eine Erkrankung der Herzkranzgefäße hat sich halbiert.
  • Nach zwei Jahren
    Ihr Herzinfarkt- und Ihr Lungenkrebsrisiko haben deutlich abgenommen.
  • Nach fünf Jahren
    Ihr Schlaganfallrisiko entspricht dem eines lebenslangen Nichtrauchers.
  • Nach zehn Jahren
    Das Risiko für Lungenkrebs ist nun so hoch wie bei Nichtrauchern.
  • Nach 15 Jahren
    Das Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben, ist nun fast so niedrig, als hätten Sie nie geraucht.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema