Frauenärzte im Netz


Kondom

Kurzinformationen zu Kondomen


Sicherheit von Kondomen

Auf Grund von möglichen Anwendungsfehlern liegt der Pearl-Index bei 2 bis 12, also zählen Kondome insgesamt eher zu den unsicheren Verhütungsmitteln

Für wen geeignet?

  • für Mädchen und Frauen, aber auch Männer, die einen neuen Partner haben
  • für Mädchen und Frauen, die nicht allein die Verhütung verantworten möchten
  • für Mädchen und Frauen, aber auch Männer, ohne feste Beziehung, die nach Bedarf verhüten möchten
  • für Mädchen und Frauen, aber auch Männer, die häufig ihren Partner wechseln
  • für HIV- und Hepatitis-B-Patientinnen bzw - patienten
  • als zusätzliche Maßnahme, wenn z. B. die Wirkung der Pille auf Grund einer Antibiotika-Einnahme oder nach einem Einnahmefehler herabgesetzt ist

Vorteile von Kondomen

  • schützt vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten
  • ohne Rezept erhältlich
  • keine Nebenwirkungen oder Veränderungen des Hormonhaushalts

Nachteile von Kondomen

  • Schwangerschaftsrisiko bei falscher Handhabung
  • verringerte Libido auf Grund evtl. Unterbrechung des Liebesspiels oder des nicht „puren Kontakts"
  • mögliche Latex-Allergie (als Alternative bieten sich Polyurethan-Kondome an, die in der Apotheke erhältlich sind)

Kosten von Kondomen

Die Kosten für ein Kondom betragen ca. 0,50 bis 1 Euro pro Stück. Kondome sind in verschiedenen Packungsgrößen in Apotheken, Drogeriemärkten, Supermärkten, Tankstellen und Automaten erhältlich.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema