Frauenärztin Köln Sülz - Dr. med. Ines Soliman

Dr. med. Ines Soliman

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Zülpicherstraße 283
50937 Köln

Tel.: 0221-441001
Fax: 0221-421171

Homepage: www.frauenaerztin-koeln-suelz.de

Schwangerschaftsbetreuung:

Wir bieten Ihnen umfangreiche Leistungen, um Sie optimal während Ihrer Schwangerschaft zu begleiten. Hierzu gehören die folgenden Untersuchungen und Verfahren, mit welchen das Wohlbefinden und Wachstum Ihres Kindes während der Schwangerschaft verfolgt werden soll:

  • Pränatal-/ Feindiagnostik:
    Die Pränatal- oder auch Feindiagnostik ist eine Untersuchung zur Früherkennung und dem Ausschluss fetaler Missbildungen. Dieses geschieht mithilfe einer eingehenden Ultraschalluntersuchung, zu welcher wir nach der DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall der Medizin) Stufe II zertifiziert sind.
  • Doppleruntersuchung des feto-maternalen Systems:
    Die Doppleruntersuchung beschreibt eine spezielle Art der Sonographie (Ultraschalluntersuchung). Hierbei kann die Geschwindigkeit des Blutflusses gemessen werden. Das bedeutet, dass es mithilfe der Doppleruntersuchung möglich ist Gefäßverengungen (Stenosen) auszuschließen. Im Rahmen der Schwangerschaft ist es wichtig das feto-maternale System, also die den Fötus und die Mutter verbindenden Gefäße, zu untersuchen, damit abgeklärt werden kann, dass der Fötus gut versorgt ist und der Austausch zwischen Mutter und Kind komplikationslos ablaufen kann.

  • Fetale Echokardiographie:
    Bei der fetalen Echokardiographie wird das Herz des Fötus mittels Ultraschall untersucht, um eventuelle Herzfehler zu diagnostizieren.
    Da Herzfehler bei Neugeborenen zu den häufigsten Fehlbildungen gehören, ist eine Erkennung bereits während der Schwangerschaft sehr wichtig. Sie ermöglicht eine frühe und rechtzeitige Behandlung dieses Fehlers nach der Geburt.
    Man verhindert so eine Situation in welcher, aufgrund fehlender Kenntnis der Erkrankung des Kindes, spontane Lösungen gefunden werden müssen oder nicht alle Therapiemaßnahmen vor Ort durchgeführt werden können.
    Die fetale Echokardiographie wird daher üblicherweise zwischen der 20. Und 23. Schwangerschaftswoche durchgeführt.
  • Nackenfaltenmessung - First-Trimesterscreening:
    Die Nackenfaltenmessung ist ein nicht-invasives und komplikationsloses Ultraschallverfahren. Es dient der Risikoabschätzung möglicher Fehlbildungen und Chromosomenstörungen des Embryos bereits während der Frühschwangerschaft. Dabei wird die sogenannte Nackentransparenz ermittelt. Es handelt sich dabei um eine Flüssigkeitsansammlung im Nackenbereich, die beim Fötus zwischen der elften und vierzehnten Schwangerschaftswoche auftritt. Da die Größe dieser Flüssigkeitsansammlung in einem gewissen Verhältnis zum Risiko von Chromosomenstörungen und einigen Fehlbildungen steht, kann das First-Trimester-Screening hier zu einer Abklärung führen.
  • 3D/4D-Ultraschall:
    Die 3D- und 4D-Ultraschalluntersuchung ist eine Erweiterung der Standard-Ultraschallversorgung. Dabei wird ein dreidimensionales Bild des Fötus erstellt und einzelne Organe oder Körperpartien können mithilfe der räumlichen Darstellung genauestens untersucht werden.
    Der 4D-Ultraschall erweiter dieses Verfahren dadurch, dass der Fötus in Echtzeit in einem dreidimensionalem Bild zu sehen ist. Es handelt sich also um einen „Live-3D-Ultraschall". Dadurch kann unter Hinzunahme der Zeit als zusätzlichem Parameter, eine genaue Untersuchung und Erkennung von körperlichen Besonderheiten des Kindes vorgenommen werden.

Herausgeber:

In Zusammenarbeit mit:


Weitere Gesundheitsthemen

HNO-Heilkunde   www.hno-aerzte-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin    www.internisten-im-netz.de

Kindergesundheit    www.kinderaerzte-im-netz.de

Kinderrehabilitation www.kinder-und-jugendreha-im-netz.de

Lungenheilkunde   www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie   www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Anästhesiologie www.anaesthesisten-im-netz.de