Frauenärzte im Netz


Wechseljahresbeschwerden

Zyklusstörungen


Bereits lange vor der Menopause kann sich die Hormonumstellung durch unregelmäßige, manchmal aber auch starke oder lang anhaltende Blutungen bemerkbar machen. Selbst Frauen, die bis dahin nie Probleme hatten, klagen nun zum Teil vor Regelbeginn über Kopfschmerzen, Spannungsgefühle der Brust, Wassereinlagerungen und leichte Reizbarkeit. Frauen, welche die „Pille" nehmen, behalten ihre regelmäßigen Abbruchblutungen bis zum Absetzen der Pille bei. Es kann daher sinnvoll sein, in dem Alter, in dem die Mutter die Wechseljahre erlebt hat, probeweise die Pille abzusetzen.

Wenn Sie unter unregelmäßigen oder starken Blutungen, aber auch Zwischenblutungen leiden, lassen Sie sich von Ihrem Gynäkologen untersuchen, damit andere Krankheiten als Ursache ausgeschlossen werden können.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema