Frauenärzte im Netz


Aktuelle Meldungen


16.06.2011

Spirale halbjährlich kontrollieren lassen

Frauen, die sich zur Empfängnisverhütung eine Spirale beziehungsweise ein Pessar einsetzen lassen, sollten den korrekten Sitz regelmäßig überprüfen lassen. „Solange die Spirale richtig sitzt und nicht verrutscht ist, handelt es sich um eine sehr sichere Verhütungsmaßnahme. Ihre Lage sollte aber sechs Wochen nach der Einlage und im weiteren Verlauf alle sechs Monate mit Hilfe von Ultraschall kontrolliert werden. Das gilt für kupferhaltige Spiralen genauso wie für solche, die Hormone frei setzen", rät Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF) in München. Manchmal kann eine  Spirale ihre Lage verändern und verrutschen oder ausgestoßen werden Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind daher wichtig - auch um eine sichere Empfängnisverhütung zu gewährleisen.

Eingesetzt wird die Spirale in die Gebärmutter während der Menstruation vom Gynäkologen. Zu dieser Zeit ist der Muttermund leicht geöffnet, was das Einführen erleichtert. Eine Spirale ist etwa drei bis vier Zentimeter lang und besteht meist aus einem T-förmigen Plastikkörper. Bei Kupferspiralen ist der senkrechte Teil mit einem Kupferdraht umwickelt und bei der Hormonspirale sind Hormone (Gestagene) integriert. „Die Wirkungsweise der Kupferspirale wird im wesentlichen auf die spermienschädigende Wirkung" zurückgeführt, ergänzt der niedergelassene Gynäkologe aus Hannover. „Die Hormonspirale setzt Gestagene frei wodurch der Zervixschleim verdickt wird und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut vermindert wird."

Geeignet ist die Spirale für Frauen, die langfristig - bis zu fünf Jahre - verhüten wollen oder für diejenigen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben. Auch für Frauen, die keine hormonellen Verhütungsmittel vertragen, ist die Kupferspirale eine Alternative.
Als Nebenwirkungen kann es zu Schmerzen und Blutungsstörungen kommen, die meist nach einigen Zyklen vorüber sind. Über den Faden, der zum späteren Entfernen der Spirale dient, könnten Entzündungskeime aufsteigen, die im ungünstigen Fall auch Unfruchtbarkeit nach sich ziehen können. Deshalb ist die richtige Scheidenhygiene bei Spiralen-Trägerinnen von besonderer Bedeutung.

Die Pressemeldung des BVF ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung freigegeben.
Bitte weisen Sie bei Verwendung im Printbereich auf das Informationsportal des BVF,
www.frauenaerzte-im-netz.de, hin. Bei Online-Veröffentlichung erbitten wir eine Verlinkung auf die Website.


Weitere Meldungen zum Thema:


Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

Richtig entscheiden für die passende Verhütung

Mehr als 20 unter- schiedliche Pillen, mehrere Arten von Spiralen, natürliche Verhütung, Barrieremethoden, Pflaster, Ring, Sterilisation – es gibt viele Verhütungs- möglichkeiten.

zum Artikel...

Zika-Virus: Fragen und Antworten

Schwangere sollten von Reisen in Ausbruchs- gebiete möglichst absehen und mit einem Mediziner über mögliche Risiken sprechen.

zum Artikel...

Folsäure-Ergänzung vor Schwangerschaft notwendig

Gerade zu Beginn einer Schwanger- schaft ist der Bedarf an Folsäure besonders hoch. Ein Mangel ist in vielen Fällen die Ursache für Fehlbildungen bei Babys.

zum Artikel...

Infos zum Stillen

Obwohl die Natur das Stillen vorgesehen hat, ist das Gelingen keineswegs selbstverständlich. Hier finden Mütter zahlreiche Tipps und Ratgschläge rund um das Thema.

zum Artikel...

HPV-Impfung nach Konisation reduziert Risiko einer Zweiterkrankung

Die Immuni- sierung nach einer OP trägt dazu bei, das Wiedererkrankungsrisiko deutlich zu senken.

zum Artikel...

Zellauffälligkeiten am Gebärmutterhals

Was bedeutet der Pap-Befund und wie geht es bei Auffälligkeiten beim Abstrich weiter?

zum Artikel...

HPV-Impfung - Schutz gegen Humane Papillomviren

Mit der HPV-Impfung existiert die Möglichkeit, das Risiko für eine Gebärmutterhalskrebs-Erkrankung zu verringern.

zum Artikel...

Safer Sex

Sexuell- übertrag- bare  Krankheiten sind wieder auf dem Vormarsch. In den allermeisten Fällen kann man sich gut davor schützen.

zum Artikel...

"Frauenkrankheiten" von A bis Z

Infos zu den Symptomen und Be- schwerden, der Diagnostik und der Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen...

zum Artikel...

Pille vergessen - und jetzt?

Wurde die planmäßige Einnahme der Pille versäumt, sollte die fehlende Tablette am besten sofort nachgenommen werden. Ob zusätzlich verhütet werden muss erfahren Sie hier.

zum Artikel...

News zur Frauengesundheit

Lesen Sie weitere aktuelle Nachrichten zu Themen rund um die Gesundheit von Mädchen und Frauen...

zum Artikel...