Frauenärzte im Netz


Sexueller Missbrauch

Hohe Dunkelziffer


Jedes Jahr werden in Deutschland laut Statistik des Bundeskriminalamtes über 15.000 Kinder unter 14 Jahren sexuell misshandelt. Kindesmissbrauch kommt so häufig vor, dass man davon ausgehen kann, dass in jeder Kindergartengruppe, in jeder Schulklasse, in jeder Nachbarschaft oder Verwandtschaft, misshandelte Kinder zu finden sind. Fast immer handelt es sich dabei um einen sexuellen Missbrauch. Lange Zeit wurde dieses Thema kaum öffentlich diskutiert und sogar heimlich gebilligt. Da die Täter häufig aus dem unmittelbaren familiären Umfeld der Kinder stammen, werden viele Fälle gar nicht, oder erst sehr viel später angezeigt, wenn die Kinder das Elternhaus verlassen haben.

Unter sexuellem Missbrauch versteht man jegliche Form sexueller Aktivität mit Kindern unter vierzehn Jahren. Dazu zählen der Genital-, Oral- und Analverkehr, das Berühren am Genitale oder den Brüsten, die Penetration mit Fingern oder Gegenständen sowie Berührungen des Kindes mit dem Genitale des Erwachsenen, Masturbieren oder Entblößen vor dem Kind. Kinderpornografie oder die Konfrontation Minderjähriger mit Darstellungen von Sexualität sind ebenso Formen sexueller Misshandlung. Für den strafrechtlichen Tatbestand spielt eine Einwilligung des Kindes keine Rolle, da ihm das nötige Wissen oder die geistige Reife für eine solche Entscheidung fehlt.

Frauen und Mädchen, die in ihrer Vergangenheit Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch gehabt haben und für die ein Arztbesuch bzw. eine gynäkologische Untersuchung problematisch ist, sollten sich an eine/n Gynäkologin/en wenden, die/der eine psychosomatische und psychotherapeutische Zusatzausbildung absolviert hat bzw. dies als Schwerpunkt („Psychosomatischer Grundversorgung") anbietet. Solche Ärzte/innen sind besonders geschult, um auf die seelischen Belastungen und mögliche seelischen Störungen von Patientinnen einzugehen und diese beim Gespräch und/oder bei der Untersuchung besonders zu berücksichtigen.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema