Eierstockzyklus

Der Eierstockzyklus beschreibt Veränderungen im Eierstock, die die Hormone FSH (Follikel stimulierendes Hormon) und LH (luteinisierendes Hormon) steuern. FSH und LH werden von der Hirnanhangdrüse in das Blut ausgeschüttet, angeregt durch die Produktion von GnRH (Gonadotropin-Releasing-Hormone) durch den Hypothalamus. Der Eierstockzyklus läuft in drei Phasen ab: