Pubertšt

Das Einsetzen der verschiedenen Pubertätsphasen ist von Mädchen zu Mädchen sehr unterschiedlich. Die Brustentwicklung (Thelarche) ist oft das erste Pubertätszeichen und beginnt im Alter von 9 bis 12 Jahren. Etwa zeitgleich fängt die Gebärmutter an zu wachsen. Die Schambehaarung bildet sich im Alter von 10 bis 12 Jahren aus, Auch Schamlippen und Klitoris wachsen zu dieser Zeit. Etwa ein Jahr, nachdem die ersten Pubertätszeichen sichtbar wurden, setzt ein deutliches Wachstum ein (Wachstumsschub) – ausgelöst durch das Wachstumshormon, das von der Hypophyse vermehrt freigesetzt wird. Im Alter von 11 bis 14 Jahren findet die erste Regelblutung (Menarche) statt. Sie gilt als letzte Veränderung der Pubertät, denn im Anschluss beginnen die monatlichen Eierstock- und Menstruationszyklen. Bis zum Alter von 18 Jahren ist der Wachstumsschub abgeschlossen und das Skelett ausgewachsen. Neben der Ausbildung der Geschlechtsmerkmale und der weiblichen Gestalt bewirken die Östrogene in der Pubertät auch eine starke seelische und soziale Veränderung.