Frauenärzte im Netz


Ernährung

Trinkmengen


Ausreichend trinken ist unerlässlich für die Erhaltung sämtlicher Körperfunktionen. Der Organismus besteht zu über 60% aus Wasser: Damit im Körper alles rund läuft, muss permanent Flüssigkeit nachgefüllt werden.

Ausreichend trinken ist nicht nur die Basis für Fitness, sondern auch eines der einfachsten und zugleich wirksamsten Schönheitsmittel. Wird nicht täglich genügend Flüssigkeit zugeführt, wandert das im Hautgewebe gespeicherte Wasser ab ins Körperinnere, wo es dringender gebraucht wird. Das fortwährende Austrocknen der Haut macht sich schließlich beim Blick in den Spiegel anhand zunehmender Falten bemerkbar. Denn nur prall gefüllte Hautzellen können glatt aussehen. Auch wer geistig fit bleiben will, muss trinken. Ohne genug Flüssigkeit geht Ihren Gehirnzellen buchstäblich der Saft aus: Wenn Sie genug trinken, halten Sie auch Ihre Geisteskraft im Fluss.

Grundlegende Bedingung ist, nicht erst auf ein Durstgefühl zu warten. Denn bis sich das einstellt, leidet Ihr Körper bereits unter Flüssigkeitsentzug. Trinken Sie deshalb regelmäßig und auch ohne Durst zu haben. Auf mindestens zwei, besser drei Liter sollten Sie es täglich bringen. Das klingt zunächst nach sehr viel. Doch wenn Sie jede Stunde in der Sie wach sind, nur ein Glas trinken, haben Sie Ihr Flüssigkeitssoll bereits erfüllt.

Nun stellt sich die Frage, was trinken? Die Antwort der Ärzte und Ernährungsexperten lautet: Am besten Wasser. Es darf auch gerne Leitungswasser sein. Nichts spricht dagegen, den Bedarf aus dem Hahn zu decken. Schließlich ist das Nass aus der Leitung hierzulande das am besten und häufigsten kontrollierte Lebensmittel. Dafür, das Mineralwasser gesünder sei als Leitungswasser, fehlt jede wissenschaftliche Grundlage. Das Rohwasser, das bei Ihnen zu Hause aus der Leitung läuft, ist Grundwasser. Und kommt häufig genau dort her, wo auch die Quellen der Mineralwässer entspringen.

Es muss nicht immer Wasser sein

Doch auch viele andere Getränke sind geeignet, dem Körper die nötige Flüssigkeitsmenge zuzuführen.

  • Bewährtes Sportgetränk: Die gute alte Apfelsaftschorle. Sie liefert Ihnen mit der Flüssigkeit wichtige Vitalstoffe gleich mit: Kalium aus den Äpfeln und Natrium. Mischen Sie im Verhältnis 1/3 Apfelsaft, mit hohem Fruchtanteil und 2/3 Wasser. Dieses sollte natriumreich sein und im Gegenzug möglichst wenig Kohlensäure enthalten. Alternativ zur Apfelversion nehmen Sie mal Johannisbeersaft, der versorgt Sie mit viel Vitamin C.
  • Entschlackt und erfrischt: Ein Drink aus 2 Scheiben frischen geschälten Ingwer, in 1/4 Liter Wasser für 10 Minuten gekocht und mit einem Schuss frisch gepressten Zitronensaft getrunken.
  • Aus dem fernen Osten, vitalisiert und verjüngt: 2 TL Blütenpollen, 1/2 TL gemahlener Ginseng (beides gibt es im Reformhaus und im Naturkostladen) mit 1/4 TL gemahlene Orangenschalen (unbehandelt) und 2 EL Honig verrühren. In ein Glas Wasser geben und trinken.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema