Frauenärzte im Netz


Entwicklung zur Frau

Veränderung der Gehirnstrukturen


Die Geschlechtshormone beeinflussen den Feinbau des Gehirns. Vermutlich werden die Gehirne von Mädchen und Jungen unter dem Einfluss der weiblichen und männlichen Geschlechtshormone bereits vor der Geburt unterschiedlich verschaltet. Im Verlauf der Pubertät wird das Gehirn in allen Bereichen umstrukturiert. Dies hat nicht nur Einfluss auf die psychische, sondern auch auf die geistige (kognitive) Entwicklung. Es bilden sich geschlechtsspezifische Gehirnstrukturen aus, die sich auf die Verhaltensmuster und die geistigen Leistungen, wie zum Beispiel das Lösen abstrakter Aufgaben, auswirken. Die Gesamtintelligenz (IQ) ist davon jedoch nicht betroffen. Im Zusammenhang mit dem Ablöseprozess von den Eltern, bewirkt das neue Denken in der Pubertät, dass bisherige Regeln, Werte und Normen hinterfragt werden.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema