Frauenärzte im Netz


Entwicklung zur Frau

Soziale Veränderungen


„Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden!" (Marianne Arlt). Denn zeitgleich mit der Identitätssuche beginnt in der Pubertät die Loslösung von den Eltern. Dieser Prozess kann sehr heftig und schmerzvoll sein, besonders dann, wenn die Jugendliche eine enge Beziehung zu den Eltern hat. Sie kämpft mitunter hart dafür, ihr Leben selbst bestimmen zu können. Nach der Pubertät steht das Verhältnis zu den Eltern meist auf einer partnerschaftlichen Ebene.

Jugendliche suchen Sicherheit nicht mehr im Elternhaus, sondern in Gleichaltrigengruppen (Peers). Sie nehmen Beziehungen zu gleichaltrigen Freunden beiderlei Geschlechts auf. Die Schulleistungen können in dieser Zeit nachlassen und die Noten schlechter werden. Die Haltung gegenüber schulischen Anforderungen ändert sich jedoch im Allgemeinen in der nächsten Entwicklungsphase, wenn der Schulabschluss und der Übergang in das Berufsleben anstehen.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema