Frauenärzte im Netz


Entwicklung zum Mädchen

Wie verläuft die Entwicklung zum Mädchen?


Die weiblichen Geschlechtshormone (Östrogene) steuern nicht erst mit der Herausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale (Brust, Scham- und Achselbehaarung) die für alle sichtbare Entwicklung eines Mädchens zur Frau.Sie entfalten ihre Wirkung bereits im Verborgenen, beim wenige Woche alten Embryo im Mutterleib, indem sie zum Beispiel die Reifung von Urkeimzellen zu Eibläschen fördern. In der Kindheit legt die geschlechtliche Entwicklung eine Ruhepause ein, während der auch die Produktion der Geschlechtshormone auf ein Minimum begrenzt ist.

Artikel drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema