Frauenärzte im Netz

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin - Dr. Margarita Kiewski & Dr. Wolfgang Hirsch - Frauenärztin und Frauenarzt - Schwangerschaft - Intimchirurgie - Akupunktur

Krebsvorsorge - Frauenarzt Berlin

Erinnerungsdienst gynäkologische Krebsvorsorge

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin

0049 30 2612043

info(et)praxis-kiewski.de

http://www.frauenaerzte-am-potsdamer-platz.de/Krebsvorsorge

Eine regelmäßige Teilnahme an Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen bietet Ihnen die Chance, dass Krebserkrankungen oder auch Vorstufen von Krebs in einem möglichst frühen Stadium erkannt werden können. Dadurch werden die Heilungsaussichten in den allermeisten Fällen günstiger.
Ab dem Alter von 20 Jahren haben Frauen lebenslang das Recht, sich einmal jährlich im Rahmen der gesetzlich geregelten Krebsfrüherkennung bei einem Frauenarzt bzw. der Frauenärztin untersuchen zu lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel "Krebsfrüherkennung".

Sie können unseren automatischen E-Mail-Erinnerungsdienst nutzen, um sich rechtzeitig, per E-Mail an die jährliche gynäkologische Krebsfrüherkennungs-Untersuchung erinnern zu lassen!
Dazu benötigen wir lediglich Ihren Namen, das Datum Ihrer letzten Krebsfrüherkennungs-Untersuchung (Monat/Jahr) bei Ihrem Gynäkologen bzw. bei Ihrer Gynäkologin und Ihre E-Mail-Adresse.

Hinweis:
Dieser Erinnerungsdienst bezieht sich nur auf die jährlich angesetzte Routine-Untersuchung. Bitte beachten Sie dabei stets - unabhängig von unserem Erinnerungsdienst- diejenigen Untersuchungs-Termine, die Ihr Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin mit Ihnen persönlich vereinbart! Bitte wenden Sie sich bei gynäkologischen Beschwerden und Problemen immer an Ihren Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin!

 


21.08.2017

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ganzjährig erreichbar, anonym und kostenlos

Das Hilfetelefon berät zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige oder andere Menschen an das Hilfetelefon wenden.

17.08.2017

40 Prozent der Babys bis sechs Monate werden ausschließlich gestillt

Stillen hat viele Vorteile. Doch nur rund 40 Prozent aller Babys unter sechs Monaten weltweit werden einer UN-Studie zufolge ausschließlich gestillt.

14.08.2017

Entzündungen in der Schwangerschaft: Hinweise auf veränderte Gehirnentwicklung des Ungeborenen

Hohe mütterliche Entzündungswerte in der Schwangerschaft können möglicherweise die Hirnentwicklung des Ungeborenen verändern. Sie können unter anderem durch Stress, Übergewicht oder Infektionen entstehen.

Wartebereich Frauenarztpraxis