Frauenärzte im Netz

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin - Dr. Margarita Kiewski & Dr. Wolfgang Hirsch - Frauenärztin und Frauenarzt - Schwangerschaft - Intimchirurgie - Akupunktur

Krebsvorsorge - Frauenarzt Berlin

Erinnerungsdienst gynäkologische Krebsvorsorge

Frauenärzte am Potsdamer Platz Berlin

0049 30 2612043

info(et)praxis-kiewski.de

http://www.frauenaerzte-am-potsdamer-platz.de/Krebsvorsorge

Eine regelmäßige Teilnahme an Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen bietet Ihnen die Chance, dass Krebserkrankungen oder auch Vorstufen von Krebs in einem möglichst frühen Stadium erkannt werden können. Dadurch werden die Heilungsaussichten in den allermeisten Fällen günstiger.
Ab dem Alter von 20 Jahren haben Frauen lebenslang das Recht, sich einmal jährlich im Rahmen der gesetzlich geregelten Krebsfrüherkennung bei einem Frauenarzt bzw. der Frauenärztin untersuchen zu lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel "Krebsfrüherkennung".

Sie können unseren automatischen E-Mail-Erinnerungsdienst nutzen, um sich rechtzeitig, per E-Mail an die jährliche gynäkologische Krebsfrüherkennungs-Untersuchung erinnern zu lassen!
Dazu benötigen wir lediglich Ihren Namen, das Datum Ihrer letzten Krebsfrüherkennungs-Untersuchung (Monat/Jahr) bei Ihrem Gynäkologen bzw. bei Ihrer Gynäkologin und Ihre E-Mail-Adresse.

Hinweis:
Dieser Erinnerungsdienst bezieht sich nur auf die jährlich angesetzte Routine-Untersuchung. Bitte beachten Sie dabei stets - unabhängig von unserem Erinnerungsdienst- diejenigen Untersuchungs-Termine, die Ihr Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin mit Ihnen persönlich vereinbart! Bitte wenden Sie sich bei gynäkologischen Beschwerden und Problemen immer an Ihren Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin!

 


14.12.2017

Erstmals mehr als 20.000 Geburten nach künstlicher Befruchtung

Die Anzahl an Kindern in Deutschland, die nach einer künstlichen Befruchtung auf die Welt kommen, ist so hoch wie nie. Dennoch ist eine geglückte Schwangerschaft auf diesem Wege von vielen Faktoren abhängig.

13.12.2017

Grippewelle kommt - Influenza kann Neugeborene schwer schädigen

Das Influenza-Virus verursacht u.a. hohes Fieber mit Schüttelfrost, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Husten und manchmal auch lebensgefährliche Komplikationen.

11.12.2017

Versäumte HPV-Impfung bis zum Alter von 17 nachholen

Mädchen und junge Frauen sollten bis zum 18 Geburtstag einen vollständigen Impfschutz gegen Humane Papillomviren aufgebaut haben.

Wartebereich Frauenarztpraxis